Generation Gap – eine neue Herausforderung für Führungskräfte?

0

Erschienen in: Der F&E Manager | 04-2014

Die Antwort auf diese Frage lautet: Jein. Wahr ist, dass es schon immer Unterschiede zwischen den einzelnen Generationen gab, die von Führungskräften gemanagt werden mussten. Neu ist hingegen, dass heute mehr Generationen gleichzeitig im Arbeitsprozess sind. Und das stellt eine besondere Herausforderung für Führungskräfte dar: Sie müssen individuell auf die Mitarbeiter eingehen, um sie zu steuern, zu motivieren und zu fördern.

Der demografische Wandel verstärkt die Entwicklung: Die Erwerbsbevölkerung wird aufgrund der gestiegenen Lebenserwartung und der Anhebung des Renteneintrittsalters, von 65 auf aktuell 67 Jahre, zunehmend älter. Die Anzahl der Generationen, die auf dem Arbeitsmarkt vertreten sind, erhöht sich so von drei auf vier, teilweise sogar fünf Generationen:

  • Wirtschaftswunder-Generation (bis 1950)
  • Babyboomer (1951-1965)
  • Generation X (1966-1980)
  • Generation Y (1981-1995)
  • Generation Z (ab 1996)

Lesen Sie in diesem Artikel mehr über Führung altersgemischter Teams, Ansatzpunkte Ihrer täglichen Führungsarbeit und das Erkennen individueller Bedürfnisse und Motive Ihrer Mitarbeitenden – kostenlos als PDF zum Download.

Über den Autor

Dr. Susanne Eckel

Susanne Eckel ist Associate Partner der grow.up. Managementberatung und als Trainerin, Beraterin und Coach im Einsatz. Sie war 15 Jahre lang klassisch angestellt, hatte in verschiedenen Firmen, Hierarchiestufen und Aufgabenbereichen gearbeitet, bis sie schließlich zu grow.up. und in die Beratung wechselte.

Kommentar verfassen

Send this to friend