Ich will mich bewerben! Aber … wer bin ich und was kann ich?

0

Damit Sie mit Ihrer Bewerbung Erfolge erzielen, müssen Sie sich selbst durch sie vermarkten. Schließlich heißt sich zu bewerben, sich zu verkaufen. Aber um sich gut verkaufen zu können, müssen Sie erstmal wissen, welchen Nutzen Sie bringen. Denn ohne eindeutige und überzeugende Verkaufsargumente, haben Sie vielleicht nette Vorstellungsgespräche, aber was bei Personalentscheidern von “irgendwie netten” Bewerberinnen und Bewerbern hängen bleibt, zeigen stapelweise höfliche Absageschreiben.

Wie identifiziere ich meine Stärken?

Der Alltag in einem Unternehmen fordert – neben Ihren fachlichen Qualifikationen –  üblicherweise ein mehr oder minder großes Maß an Kommunikations-, Team-, Problemlöse-, Entscheidungsfähigkeit usw. Das heißt, für Ihren Erfolg im Beruf spielen Ihre sozialen und fachlichen Kompetenzen eine große Rolle. Um also Ihre Verkaufsargumente eindeutig und überzeugend formulieren zu können, ist es notwendig, dass Sie sich ein genaues Bild  Ihrer sozialen und fachlichen Stärken machen.

Jede Qualifikation ist wichtig

Unterschätzen Sie das, was Sie bisher gemacht haben nicht. Denken Sie daran: Jede Qualifikation beweist Ihre Leistungsfähigkeit und ist damit ein Verkaufsargument. Das ist besonders für Berufsanfänger wichtig.

Um einen Einstieg in Ihre “Selbsteinschätzung” zu finden, stellen Sie sich die Fragen: „Was kann ich?“ (Meine Kompetenzen) und: „Was will ich?“ (Meine Motivation). Nehmen Sie sich ein leeres Blatt Papier und stellen Sie Ihre Aussagen gegenüber.

Zur Unterstützung Ihrer Selbsteinschätzung, finden Sie nachfolgend einige nützliche Fragestellungen, um Ihre persönlichen Verhaltenstendenzen zu identifizieren:

Teamorientierung

Obwohl Teamfähigkeit heute übergreifend als eine Schlüsselqualifikation bezeichnet wird, ist sie nicht für jede Position in gleichem Maße erforderlich. Bestimmte Ergebnisse lassen sich besser in kooperativer Zusammenarbeit, andere eher in Einzelarbeit erzielen. Die Frage lautet an dieser Stelle also, wo Ihre Kompetenzen liegen – sind Sie eher Teamplayer oder eher Einzelkämpfer?

Kontaktverhalten

Tagtäglich kann man beobachten, dass Menschen bezüglich ihres Kontaktverhaltens sehr unterschiedlich sind. Wie schätzen Sie Ihr Kontaktverhalten ein? Sind Sie eher kontaktfreudig und gehen offen auf andere zu oder sehen Sie sich eher in der Rolle des zurückhaltenden Beobachters? Sind Sie bei Diskussionen immer vorn dabei oder betrachten Sie solche Prozesse auch mal schweigend?

Überzeugungskraft

Gelingt es Ihnen häufig, Ihr Gegenüber von Ihrem Standpunkt zu überzeugen? Oder ziehen Sie sich in kontroversen Diskussionen eher zurück und schließen sich im Zweifelsfall der Gruppenmeinung an?

Durchsetzungsvermögen

Ein gutes Durchsetzungsvermögen ist nicht in jeder Position notwendig. Wenn Verhandlungen zu Ihren täglichen Aufgaben gehören, ist es unverzichtbar – wenn Sie viel in Teams arbeiten, wird Sie eine zu starke Durchsetzungsorientierung manchmal eher behindern. Wo sehen Sie sich?

Führungsmotivation

Schon in Kindertagen kristallisiert es sich bei den meisten Menschen heraus: Wer interessiert sich mehr dafür, andere anzuleiten und zu steuern? Und wer widmet sich lieber der eigentlichen Aufgabe? Diese Neigung setzt sich im Berufsleben häufig fort, was auch gut ist, denn in jeder Branche werden sowohl Führungskräfte als auch Fachkräfte gebraucht.

Nutzen Sie Ihr differenziertes Wissen um Ihre Stärken

Formen Sie nun aus den gewonnenen Informationen überzeugende Verkaufsargumente für Ihre Bewerbung und/oder Ihr Vorstellungsgespräch, indem Sie Ihre Stärken mit der von Ihnen angestrebten Position zusammenführen. Versuchen Sie, Ihre Verkaufsargumente möglichst auch mit Erfahrungen aus Alltag und Berufsleben zu belegen.

Im Vorstellungsgespräch können Sie die Frage: “Wo sehen Sie Ihre Stärken?” jetzt viel besser beantworten und ein authentisches Bild von sich abgeben. Hinterlassen Sie Eindruck, indem Sie überzeugend rüberbringen, dass Sie genau wissen, was Sie können und was Ihr potenzieller Arbeitgeber mit Ihnen gewinnt.

Eine gelungene Darstellung Ihrer Qualifikationen und Fähigkeiten überzeugt und hebt Sie von anderen Bewerbern ab!

Den Traumjob vor Augen: Abgleich von Anforderung und Kompetenz

Durch das Auseinandersetzen mit Ihren Verhaltenstendenzen und den sich daraus herauskristallisierten Stärken können Sie jetzt auch viel besser für sich bestimmen, worauf Sie bei einer Entscheidung für eine Stelle achten sollten – fordert und fördert die Position Ihre Stärken oder werden Kompetenzen erwartet, die eher Ihren Schwächen entsprechen? Die erhaltenen Informationen können Ihnen eine Menge Zeit, Geld und Ärger ersparen, da Sie schon die Stellenausschreibung dahingehend prüfen können, ob die Position überhaupt für Sie infrage kommt.


Möchten Sie sich vertiefend mit der Thematik auseinandersetzen, empfehlen wir Ihnen unsere ausführlichen Selbsteinschätzungsfragebögen. In unserem Buch Bewerbungstraining von Uta Rohrschneider und Michael Lorenz finden Sie verschiedene, ausführliche Selbsteinschätzungsfrage-bögen, anhand derer Sie noch detaillierter Ihre persönlichen Verhaltenstenzenden bestimmen können. Außerdem erhalten Sie Empfehlungen für die Übertragung der Ergebnisse in den Alltag.

 

     Buch jetzt bei Amazon bestellen     

About Author

Uta Rohrschneider

Uta Rohrschneider ist Gesellschafterin und Geschäftsführerin der grow.up. Managementberatung. Als Managementberaterin, Organisationsentwicklerin, Trainerin und Coach berät sie seit 1997 Kunden unterschiedlicher Branchen in Fragen der Strategie und Organisationsausrichtung, der Personalentwicklung und der Management-Diagnostik. Davor hat sie in verantwortlichen Positionen in verschiedenen Unternehmen in der internen Personal- und Führungskräfteentwicklung gearbeitet. Sie ist Autorin zahlreicher Publikationen zu den Themen Führung, Diagnostik und Personalentwicklung.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Send this to a friend