Konfliktmanagement im Krankenhaus: Augen zu und durch ist keine Lösung

0

Erschienen in: Health&Care Management | 11/2014

Konflikte im Arbeitsumfeld sind belastend. Werden sie nicht gelöst, sind sie mit emotionalen und wirtschaftlichen Kosten verbunden. Doch die Problemlösung erfordert von allen Beteiligten den Mut, sich auch unangenehmen Themen zu stellen. Das ist nicht leicht.

Im Klinikumfeld können sich Konflikte besonders schnell ausweiten. Beginnt ein Konflikt etwa auf der Ebene der  Oberärzte, sind schnell auch die Assistenzärzte davon betroffen – z.B. indem sie von den Oberärzten  Anweisungen erhalten, die sich widersprechen. Durch ein Hin und Her, die Verunsicherung sowie den  vorherrschenden Umgangston wird schließlich auch das Pflegepersonal involviert, da alle in der  Patientenversorgung Hand in Hand zusammenarbeiten müssen. Spätestens jetzt beginnt der Konflikt, erste negative Auswirkungen auf den Versorgungsauftrag und die medizinische Leistung zu haben.

Laden Sie sich den vollständigen Artikel von Uta Rohrschneider jetzt gratis herunter.

About Author

Uta Rohrschneider ist Gesellschafterin und Geschäftsführerin der grow.up. Managementberatung. Als Managementberaterin, Organisationsentwicklerin, Trainerin und Coach berät sie seit 1997 Kunden unterschiedlicher Branchen in Fragen der Strategie und Organisationsausrichtung, der Personalentwicklung und der Management-Diagnostik. Davor hat sie in verantwortlichen Positionen in verschiedenen Unternehmen in der internen Personal- und Führungskräfteentwicklung gearbeitet. Sie ist Autorin zahlreicher Publikationen zu den Themen Führung, Diagnostik und Personalentwicklung.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Send this to a friend